Freigabe Raumschießanlagen

Info [316 KB]

-----------------------------------------

22. Eichsfelder Böllertreffen abgesagt

Liebe Böllerfreunde*innen,

leider haben wir keine guten Nachrichten für Euch!
Die Corona-Situation lässt es leider nicht zu das 22. Eichsfelder Böllertreffen am 11. Juli 2020 in Rüdigershagen stattfinden zu lassen.
Nach mehrmaligen Rücksprachen mit dem LSB, dem TSB und unserem vertrauten Ansprechpartner Hans Gülland müssen wir für diese Jahr auf dieses großartige Event verzichten. Offiziell gilt das Böllertreffen als Wettkampf. Wettkämpfe sind momentan bis auf weiteres untersagt.
Die Gesundheit unserer Gäste und unsere eigene Gesundheit dürfen und wollen wir nicht auf´s Spiel setzen. Wir sind fest davon überzeugt das Ihr alle Verständnis dafür habt.
Um so mehr freut es uns Euch heute schon mitteilen zu dürfen, das der Schützenverein Rüdigershagen 1899 e.V. sich für das 24. Eichsfelder Böllertreffen beworben hat. Wir werden in 2022 auch unsere 750 Jahrfeier begehen. In diesem Sinne wünschen wir Euch allen beste Gesundheit und passt gut auf euch auf!!!
P.S. Alle Vereine und Personen die den Unkostenbeitrag für das Gastgeschenk bereits überwiesen haben, erhlten diesen Betrag in den
kommenenden Tagen selbstverständlich zurück überwiesen!

Schützenverein Rüdigershagen 1899 e.V.

Schützenhauptmann
Mario Jaritz
Schriftführer
Wolfgang Fiedler
homepage: http://kanone2008.jimdo.com
------------------------------------------------------------------

Erreichbarkeit der Waffenbehörde LK Eichsfeld

Die untere Waffen- und Jagdbehörde des Landkreises Eichsfeld sollte nur aufgrund unaufschiebbarer Maßnahmen persönlich aufgesucht werden.
Eintragungen zu Waffenbewegungen oder neue Antragstellungen für WBK sind bis auf weiteres über den Postweg durchzuführen. Das gleiche gilt auch für die Verlängerung des Jagdscheins, wenn Sportschützen auch Jäger sind.
Ein persönliches Erscheinen in der Behörde ist aus den momentanen Gesichtspunkten wegen des Corona-Virus nicht erforderlich.
Sofern Antragsteller ein persönliches Erscheinen bevorzugen sollten, ist dies vorher telefonisch mit dem entsprechenden Mitarbeiter abzusprechen.
Ich bitte, alle eure Schützenvereins Mitglieder, aber auch bekannte Jäger, etc. darüber zu informieren.
Dankeschön!
Mit freundlichen Grüßen
Winfried Putze
Sachbearbeiter

Landkreis Eichsfeld
Rechts- und Ordnungsamt
Postfach 1162 | 37301 Heilbad Heiligenstadt
Tel.: +4936066503211 | Fax: +4936066509040
Bitte nutzen Sie die E-Mail-Verbindung mit uns ausschließlich zum Informationsaustausch. Der Inhalt dieser Nachricht ist vertraulich und nur für den angegebenen Empfänger bestimmt. Jede Form der Kenntnisnahme oder Weitergabe durch Dritte ist unzulässig. Sollte diese Nachricht nicht für Sie bestimmt sein, so bitten wir Sie, sich mit uns per E-Mail oder telefonisch in Verbindung zu setzen. Dieser Kommunikationsweg steht ausschließlich für Verwaltungsangelegenheiten zur Verfügung. Es wird darauf hingewiesen, dass mit diesem Kommunikationsmittel Verfahrensanträge nicht wirksam eingereicht werden können. Sollte Ihre Nachricht einen entsprechenden Schriftsatz enthalten, ist eine Wiederholung der Übermittlung mittels Telefax oder auf dem Postweg erforderlich. Durch eine Übermittlung auf diesem Kommunikationsweg können keine Fristen gewahrt werden.
Aus Sicherheitsgründen werden Mailanhänge der Dateitypen [.DOC .DOT .DOCM .DOTM .XLA .XLS .XLT .XLSB .XLSM .XLTM .XLAM .PPT .PPTM .POTM .PPSM .PPAM .PPA .ZIP .EXE] automatisch blockiert und nicht an die Empfänger-Adresse weitergeleitet. Weitere Informationen zur elektronischen Kommunikation mit dem Landkreis Eichsfeld erhalten Sie unter www.kreis-eic.de/kommunikation.html

---------------------------------------------------------------------------------

3. Änderung Waffengesetz

3. Änderung [194 KB]


------------------------------------------------------------------

DSB-Info 3.WaffRÄG

Info [124 KB]

__________________________________________

Änderung bei Bedürfnisanträgen ab März 2018

Bedürfnisanträge für waffenrechtliche Genehmigungen

Das Präsidium beschließt, ab 19. März 2018 haben alle Mitglieder des TSB, welche die Bestätigung eines waffenrechtlichen Bedürfnisses beantragen, den gesetzlich vorgeschriebenen Aktivitätsnachweis (z.B. Schießbuch in Kopie) beim Landesverband mit einzureichen.

Die geforderten Aktivitäten beziehen sich auf erlaubnispflichtige Schußwaffen, mit denen der Schießsport vor Antragstellung einmal pro Monat oder 18-mal verteilt über das ganze Jahr nachgewiesen werden muss.

Den Vereinsvorsitzenden obliegt die Vorkontrolle des Nachweises.

Erläuterung :
Bereits vor längerer Zeit hat das Präsidium beschlossen, bei waffenrechtlichen Anträgen, welche in anderen Bundesländern gestellt werden, als Landesverband auch die "Regelmäßigkeit" an Hand von Kopien der Schießbücher im Zeitraum von 12 Monaten vor Antragstellung zu kontrollieren. Dieses Verfahren wird nun ab sofort (wie in anderen Verbänden und Bundesländern bereits üblich) auf alle Antragsteller im Bereich des TSB ausgedehnt. Einige wenige Vereinsvorsitzende waren sich leider in jüngster Vergangenheit nicht ihrer Verantwortung bei der Bearbeitung der Bedürfnisanträge in puncto "Bestätigung der regelmäßigen Sportausübung" bewusst und haben damit Reaktionen der Waffenbehörden verursacht. Der Landesverband trägt aber die Verantwortung für diese Anträge und kann bei Unregelmäßigkeiten / Verstößen durch das Bundesverwaltungsamt zur Rechenschaft gezogen werden. Die Maßnahmen des BVA können zur generellen Nichtanerkennung von Bescheinigungen des Thüringer Schützenbundes führen. Bis zu einer solchen Eskalation wollen wir es nicht kommen lassen.
Präsidium des TSB
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------